Wir wohnen im schönen Norden Schleswig-Holsteins,

direkt am Naturschutzgebiet "Hohner See", zwischen den Flüssen "Eider & Sorge", meerumschlungen.

 

Im März 2006 erfüllte ich mir meinen, von Kindesbeinen an, innigsten Wunsch nach einem Collie.

Cindy zog bei uns ein und bereicherte seither unser Leben in jeglicher Hinsicht. Ihre einzigartige Persönlichkeit zog mich in ihren Bann und ehe ich mich versah, war ich dieser wunderbaren Rasse bedingungslos verfallen.

Nach 12 wundervollen Jahren, musste ich nun am 18.01.2018 sehr schweren Herzens den letzten gemeinsamen Weg mit Cindy gehen und sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Ich bin unendlich traurig, sie fehlt überall,... Ich vermisse sie so sehr, unsere "Rituale", ihre Eigenarten. Mach's gut "mein Ömchen", ich weiß wir werden uns irgendwann wiedersehen :'(

 

Lang ersehnt zog dann 2010 mein "Traum in Blau" Fee (Pacific Blue vom Lambertztal) bei uns ein.

Ich danke Frau Loevenich sehr, dass sie mir diese traumhafte Hündin anvertraut hat!

 

An Zucht dachte zu diesem Zeitpunkt noch keiner. Im August 2011 besuchte ich "nur mal zum Spaß" meine erste Ausstellung, der Grundstein für den Schritt in die "Züchterkreise" wurde hiermit gelegt. Nach langen gründlichen Überlegungen, Teilnahme an etlichen Seminaren und Fachtagungen entschloss ich mich Anfang 2012, selbst Collies zu züchten.

Somit wurde mein Zwingername "of Mairead" im August 2012 FCI-/VDH-geschützt.

Ich bin Mitglied im Deutschen Collie Club e.V. und Club für Britische Hütehunde e.V.

 

Meine Hunde sind vollwertige Familienmitglieder, sie teilen sich mit mir Haus und Garten, kennen keinen Zwinger, begleiten mich auf meinen täglichen Spaziergängen mit viel freiem Auslauf ans Wasser, in Feld und Wald und andernorts. Selbstverständlich bleiben die "Rentner" oder wenn sie nicht zuchttauglich sein sollten, bis an ihr Lebensende bei mir.

Meine Mädels sind sehr agile Collies (wie es die Rasse ja auch vorgibt), sie lieben es auf dem hauseigenen Agility-/Degilityplatz ihre sportlichen Fähigkeiten auszuleben oder durch intensives "Kopftraining" (z.B. Such-/Schnüffelspiele; Mantrail oder als ausgebildete Besuchshunde) beschäftigt zu werden.

 

Um auf "dem Laufenden" zu sein, sowie nach besten Wissen und Gewissen zu züchten, bilde ich mich stets fort (s. News).

Hier ein paar Beispiele: Teilnahme im D.O.G.S in Kiel (Mehrhundehaltung, Tierkommunikation, ein Welpe zieht ein,...), Züchterseminare (DCC e.V. & CfBrH), Homöopathieseminare in der Tierheilpraxis Antje de la Porte; über den CfBrH erfolgte z.B. in 03/2016 die Neuzüchterprüfung speziell Collie-Langhaar sowie Ringtraining (u.a. unter dem VDH-Richter Marc Wibier, NL); mehrfache Teilnahme bei Frau Dipl.-Biologin Freiling am Tellington TTouch & Therapeutische Öle; in 07/2016 Mensch/Hund-Coaching unter der Leitung von Frau Brigitte Hirsch; etliche Seminare über Epigenetik, zuchtrelevante Themen, Gesundheit & Geburt/Trächtigkeit.

 

   Cindy ihre Gesundheitsprobleme im Welpenalter (ständiges Erbrechen sowie Durchfälle,Verweigerung von Trockenfutter) ließen mich zum Nachdenken bringen. Ich fing an, mich intensiv mit dem Thema "Ernährung" (industriell gefertigtes Futter und Rohernährung/BARF) auseinander zu setzen (Teilnahme an Themenabende von Tierärzte/-heilpraktiker zum Thema "Frischfütterung" sowie BARF-Seminare). Der Grundstein war gelegt, ich habe den Zusammenhang zwischen Gesundheit  und Ernährung erkannt, Cindy hat ihn mir gezeigt. Es war sensationell, nach nur sehr kurzer Umstellungsphase war die Verdauung normal.

Somit werden meine Collies weitestgehend "roh ernährt". Sie danken es mir mit Gesundheit, strahlend schönem Fell, starken Knochenbau und Zähnen ohne Zahnstein. Zudem fressen sie es mit Genuss und ich kann mit Genauheit sagen, was in den Napf kommt.

 

Am 26.06.2014 schenkte mir Fee (Dt.Ch.VDH & Club Pacific Blue vom Lambertztal) nach Forry (Dt.Ch.Club, Dt.Jgd.Ch. & Clubjugendsieger 2005 Black Forester vom Traumland Woblitz-See) 7 wundervolle Welpen sowie am 19.05.2017 nach Ben (Breeze Of Moonshine Ben of Kassiopeia) meinen langersehnten B-Wurf mit 6 großartigen Welpen.

Es ist ein wahres Geschenk mit einer Hündin wie Fee meine eigene Zucht aufgebaut zu haben. Leider durfte sie nur eine ganz kurze Zeit ihren wohlverdienten Ruhestand genießen. Fee war eine genauso wundervolle "Oma" wie auch "Mutter", immer souverän und absolut verlässlich.

Am 21.01.2019, für mich immer noch nicht zu begreifen, musste ich Dich Fee schweren Herzens nach wochenlangem hoffnungsvollen Kampf gegen die plötzlich aufgetretene Anaplasmose über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Fee, Du warst mein "Herzenshund", überall dort wo ich war, warst auch Du. Nichts ist mehr so wie es war, .... Irgendwann werden wir wieder vereint auf gemeinsamen Pfaden wandern.

Sie verkörperte all das, was ich an dieser so wundervollen Rasse liebe und schätze.

 

Aus meinem A-Wurf habe ich "Anjali" (Dt.Jgd.Ch. VDH&Club; Club-Jgd.Sieger 2015 Anjali Black Dream of Mairead) behalten.

Anjali ist eine sehr wachsame, temperamentvolle, dennoch äußert verschmuste, wunderschön gezeichnete tricolour Hündin mit einem tollen Wesen und Gesundheitswerten.

Sie ist eine immer fröhliche Hündin, die gefallen, gefordert und beschäftigt werden möchte, z.B. auf dem Agilityplatz, Laufen am Fahrrad,..., zu allem und jedem immer freundlich. Anjali ist ausgebildeter "Besuchshund", auf unseren Einsätzen "verschenken wir etwas Glück".

 Im April 2018 kam dann mein "Sextett" auf die Welt. Anjali ist eine sehr instinktsichere Hündin, liebevoll und stets umsorgt. Ich bin soooo glücklich, dass ich mit meinem "A-Mädchen" meine kleine Hobbyzucht fortführen kann. 

Im Mai 2019 schenkte Anjali mir erneut, aus einer für mich Traumverpaarung, 6 wunderschöne agile Welpen. Der Wunsch nach nun einem sablefarbenen Mädel, ich möchte gerne wieder alle drei Farben um mich herum haben, ging in Erfüllung. Anjali hat auch dieses Mal bewiesen, dass sie eine sehr instinktsichere Hündin ist, zwei vollkommen unproblematische Geburten und eine nur allzu vorbildliche liebevolle Mutter.

Aufgrund ihres Alters, ich bin unsagbar dankbar für die zwei tollen Würfe, habe ich mich entschlossen, ihr den wohlverdienten "Ruhestand" zu gönnen (ich habe mit ihr die Ausbildung zum Besuchshund gemacht und sie darf ihrer Leidenschaft dem Agility nachgehen) das Wohl meiner Hündinnen steht immer an erster Stelle.

 

Aus meinem C-Wurf habe ich Clear Diamond "Shayleen" of Mairead  behalten.

Shayleen ist eine sehr "feinfühlige", super schön gezeichnete blue-merle Hündin mit einem tollen Gebäude und Aufrichtung, perfekt angesetzten Naturkippohren, vollzahnigem Scherengebiss, sehr gut gewinkelter Hinterhand. Sie hat das Temperament ihrer Mutter (äußerst sportlich), unglaublich viele Wesenszüge ihrer Oma: Einfach umwerfend!

Shayleen ist mittlerweile zur Zucht zugelassen; wenn die Sterne gut stehen hoffe ich 2021 auf ihren ersten Wurf.

 

Aus meinem D-Wurf bereichert nun ein weiterer Hoffnungsträger "Divine All Shades of Glory of Mairead" mein kleines Rudel.

Mein Golden Girl "Glory" ist ein absoluter Sonnenschein: immer gutgelaunt und verschmust, sehr leichtführig, dennoch mit dem typischen "Colliestarrsinn" ;-), genau wie ihre Mutter ein guter "Wächter". Fremden gegenüber ist sie anfangs etwas reserviert, ist das Eis dann jedoch gebrochen ein liebenswerter Schatz ohnegleichen.

Glory ist eine recht kräftige, großrahmige Hündin mit tollem Gebäude und Gangwerk, perfekt angesetzten Naturkippohren, vollzahnigem Scherengebiss und einer jetzt schon sehr ausgeprägten darksable Farbe.

Auch Glory ist zur Zucht zugelassen und wird mir vielleicht in der Zukunft vielversprechende Welpen schenken.

"of Mairead" (hl. Margarete 3./4. Jh.), Bedeutung: Kind des Lichts / Perle

Dieser Name spiegelt das für mich wider, was ich mir unter einem Collie vorstelle -u.a. Schönheit mit gelassener Würde; Eleganz; Anmut-.

 

 

 

Amtlich geprüfte und genehmigte Zuchtstätte seit 08/2012

Mitglied im Deutschen Collie Club e.V.

Mitglied im Club für Britische Hütehunde e.V.